DIE ÄLTESTEN GOLDOBJEKTE DER WELT

DIE ÄLTESTEN GOLDOBJEKTE DER WELT

Die frühesten Gold-Artefakte wurden in der Nekropole von Varna im Ufergebiet des Schwarzen Meeres im Osten des heutigen Bulgariens entdeckt. Gemäss Angaben der Archäologen wurden sie um 4500 v. Chr. angefertigt. Mit anderen Worten: Der Mensch verwendet Gold also noch nicht einmal seit 7000 Jahren! Auf der Skala der Menschheitsgeschichte entspricht dies einem Sandkorn: Der Homo sapiens, der erste moderne Mensch, ist vor 200’000 Jahren in Afrika aufgetaucht…

Die 1972 ausgegrabene Nekropole umfasst mehr als 290 Gräber. Und in diesen wurden mehr als 3000 Objekte mit einem Gesamtgewicht von 6 kg Gold gefunden. Durch die Untersuchung der Gegenstände weiss man heute, dass die Menschen damals das Gold wie ein Goldschmied bearbeiteten. Tatsächlich stiess man in den Gräbern auf unterschiedlichste Schmuckstücke (ein Armband aus massivem Gold von mehr als 200 Gramm, Platten, Schilder, Diademe, herrliche Verzierungen, eine Gürtelschnalle usw.), Münzen und sogar ein goldenes Zepter, das zweifelsohne für kultische Zwecke verwendet wurde.

ATCBG/EYS/ATC