Meghan Markle weckt in den USA das Interesse für Gold

Die amerikanischen Juweliere können der neuen Herzogin von Sussex dankbar sein! Laut dem World Gold Council hat die neue Gemahlin von Prinz Harry im ersten Quartal 2018 den Verkauf von Gelbgoldschmuck in den Vereinigten Staaten angekurbelt. Die Agentur für die Entwicklung des Goldmarktes verzeichnete zwischen Januar und März 2018 die stärkste Nachfrage seit 2009. Dies beweist eine bemerkenswerte Trendumkehr. Eigentlich bevorzugten amerikanische Verbraucher seit mehr als 10 Jahren Weißgold, Silber und Platin und schenkten dem altmodisch geltenden Gelbgold kaum Beachtung. Die neuen Zahlen bestätigen den signifikanten Einfluss, den Prominente auf die Vorlieben von Konsumenten haben können. Gemäss Angaben des World Gold Council wurde 2016 bei den Verkäufen von Schmuck und Luxusgütern, die aufgrund der Lektüre von Magazinen und Zeitungen getätigt wurden, eine Zunahme von 20 % verzeichnet. Zudem lassen sich über 10 % der Frauen beim Shopping von den Looks der Prominenten leiten!

ATCBG/EYS/ATC